Stacks Image p1081_n27
Stacks Image p1081_n39

HOME / HCM-BLOG

AKTIV-HCM-BLOG – ZEITNAHE INFORMATIONEN

Stacks Image 1707

In unserem Blog informieren wir Sie über die aktuellsten
SAP-Hinweise im Umfeld der Personalarbeit.
Wir geben Ihnen Tipps, mit denen Sie das tägliche Arbeiten im System vereinfachen können und so effektiver werden.

Wir beraten sie gerne - passend zu ihrem Unternehmen. So erreichen Sie uns:

+49(0)40-6965850-0
info@cpro-ips.com

SCHULUNGEN

Unsere aktuellen Schulungen finden Sie hier.

Oder kontaktieren Sie uns für individuelle Angebote:
+49(0)40-6965850-0

AUTOREN

Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung in Beratung und Anwendung.

Silke König - Editor und Autor
Dipl.Soz., SAP HCM Beraterin

Beratungserfahrung seit 1999
Projektdurchführung HCM-Einführungen und Application Management in den Bereichen:
Personaladministration,
Personalabrechnung D
Personalzeitwirtschaft
Schemen und Regeln
Personalentwicklung
Organisationsmanagement
Veranstaltungsmanagement, LSMW
Anwenderschulungen

Manuela Willig - Co-Autor
SAP HCM Beraterin

Anwender- und Beratungserfahrung seit 1998
Application Management in Produktions- und Handelsunternehmenin den Bereichen:
Personaladministration
Personalabrechnung D/CH, B2A
Reisekostenabrechnung
Service Management
Anwenderschulungen
Sie erreichen uns per Mail: hcm@cpro-ips.com

BLOG-BEITRÄGE

Rechengrößen der Sozialversicherungen 2022 - Konstanten im SAP

Jedes Jahr werden die Rechengrößen angepasst.
Für 2022 gelten folgende:

KonstanteBezeichnungWert
AVBGJAV-BBG jaehrlich84.600,00
AVBOJAV-BBG jaehrlich Ost81.000,00
KURBJKUG: RV-BBG jaehrlich84.600,00
KUROJKUG: RV-BBG jaehrlich Ost81.000,00
PVPR2PV-Beitragszuschlagssatz AN0,35
RKBGJKnappschaft RV-BBG jaehrlich103.800,00
RKBOJKnappschaft RV-BBG jaehrl. Ost100.200,00
RVBGJRV-BBG jaehrlich84.600,00
RVBOJRV-BBG jaehrlich Ost81.000,00
RVBOMMonatliche Bezugsgröße Ost3.150,00
RVGOBSVBG 20% Bezugsgröße Ost630,00
RVMOBSVBG 80% Bezugsgröße Ost2.520,00
RVPIUInsolvenzgeldumlage Prozentsatz0,09

Sollten Sie das Jahreswechselpatch nicht vor der Januarabrechnung einspielen können,
beachten Sie bitte den Hinweis 3099451 mit den unbedingten Änderungen, die ins System müssen (snote/manuelle Tätigkeiten).
Nach späterem Patcheinspielung von Jahreswechsel- und xmasPatch müssen die Mitarbeiter auf Januar zurückgerechnet werden!


SAP Hinweis 3099508 - Inhalt des Jahreswechsels Deutschland 2021/2022

Auch in diesem Jahr gibt die SAP einen Hinweis zum Inhalt des Jahreswechselpatches heraus, welches heute ausgeliefert wird.
Hier Auszüge aus dem Hinweis 3099508:

...
Steuer
  • Die Änderungen sind in dem SAP-Hinweis 3112790 - Änderungen zum Jahreswechsel 2021/2022 in der Steuer aufgeführt.

Sozialversicherung

  • Die Änderungen sind in dem SAP-Hinweis 3107167 - Jahreswechsel Sozialversicherung 2021/22 aufgeführt.
  • Kurzarbeit - Informationen entnehmen Sie dem SAP-Hinweis 3120509 - KuG: Änderungen zum Jahreswechsel 2021/202

Behördenkommunikation - B2A

  • Steuer
    • Neue ERiC-Version 35 für 2022 Informationen entnehmen Sie dem SAP-Hinweis 3113910 - LStA, LStB, ELStAM: Neue ELSTER-ERiC Version 35
    • Sozialversicherung
      • Neue Zertifikatsliste der Annahmestellen zum 01.01.2021 Informationen entnehmen Sie dem SAP-Hinweis 3111852 - SV: Einspielen neue öffentliche Zertifikatsliste der Krankenkassen (4096)
      • Neue Zertifikate der Zertifizierungsstelle Informationen entnehmen Sie dem SAP-Hinweis 3116076 - SV: Neue Zertifikate der Zertifizierungsstelle (4096)
  • Statistik
    • Verdiensterhebung Für die Übertragung der ab 01.01.2022 monatlich zu meldenden Verdiensterhebung kann zukünftig auch der B2A-Manager genutzt werden. Informationen entnehmen Sie dem SAP-Hinweis 3109187 - B2A: Verdiensterhebung mit eSTATISTIK.core (EHVM)

Statistik

  • Schwerbehindertenanzeige Arbeitgeber Informationen entnehmen Sie dem SAP-Hinweis 3107424 - RPLEHAD3: Änderungen für das Anzeigejahr 2021
  • Verdiensterhebung - Anbindung an den B2A-Manager Der Report Verdiensterhebung XML-Meldedatei erstellen (RPPAYDE_EHVM_CREATE_FILES) wurde erweitert, sodass die XML-Dateien zur Übertragung an den B2A-Manager übergeben werden können. Zudem kann in verteilten Systemlandschaften das Verteilte Reporting verwendet werden. Weitere Information entnehmen Sie dem SAP-Hinweis 3114822 - EHVM: Anbindung der Verdiensterhebung an den B2A-Manager.

Betriebliche Altersvorsorge

  • Infotyp Altersvermögensgesetz D (0699) Über ein neues Ankreuzfeld im Customizing der AVmG-Bausteine wird die Eingabe der Basislohnart im Infotyp Altersvermögensgesetz D (0699) ermöglicht. Informationen entnehmen Sie dem SAP-Hinweis 3095511 - AVmG: Eingabe Basislohnart im Infotyp Altersvermögensgesetz D (0699)
  • Bankenversorgung BVV Für die Berücksichtigung des verpflichtenden AG-Zuschusses wird zusätzliche Funktionalität bereitgestellt. Informationen entnehmen Sie dem SAP-Hinweis 3113507 - BVV: Änderungen zum Jahreswechsel 2021/ 2022
  • Rentenbezugsmitteilung RBM Informationen entnehmen Sie dem SAP-Hinweis 3095786 - RBM: Änderungen zum 01.01.2022

Pfändung

  • SAP-Hinweis 3106263 - Weihnachtsgeld: Änderung des unpfändbaren Betrags für die Pfändungsgrundlage
  • SAP-Hinweis 3117155 - Neue Sachbezugswerte ab 2022
  • SAP-Hinweis 3114758 - Hochschulstatistik: Änderungen für das Berichtsjahr 2021

.....

Weitere Informationen enthalten die Release-Informationen in den entsprechenden Systemen und die aufgeführten Themenhinweise.

SAP Hinweis 3118871 PT: Fehler bei Operation SCOND nach dem Einspielen von Hinweis 2983830 (aus Nov.-Patch)

Mit dem November Patch vom 11.11.2021 wurde ein Fehler im Coding der Zeitwirtschafts-Operation scond ausgeliefert.
Bitte spielen Sie NACH dem genannten Patch den Hinweis 3118871 per snote ein, der das fehlerhafte Coding korrigiert.
Ohne Korrekturhinweis erhalten Sie Fehlermeldungen beim Ausführen der Zeitauswertung (RPTIME00).


aktuelle Datei der Berufsgenossenschaften und Gefahrtarife steht bei der ITSG bereit.

Um den Stammdatendienst und den jährlichen Lohnnachweis für die die BG mit den aktuellsten Daten im SAP zu starten, können Sie nun die Dateien im ZIP uv211001 bei der ITSG herunterladen.

Die ITSG übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der Daten in diesen Dateien.
Jegliche Haftung ist ausgeschlossen. Bei Fragen oder Problemen zum Inhalt der Datei(en) wenden Sie sich bitte an die DGUV.
https://download.gkv-ag.de/ (wählen Sie den Reiter UVDaten und dort den Link Download UVStammdatendatei)

Spielen Sie beide Dateien in Ihr System ein. Nach dem Abgleich der Daten stehen SAP die aktuellen Daten zur Verfügung.

Den Stammdatendienst können Sie dann laufen lassen.
Vor der Januarabrechnung sollte dies incl. der möglichen Anpassungen erfolgt sein, um Rückrechnungen zu vermeiden.

SAP Hinweis 3099495 Vorankündigung Jahreswechsel 2021/2022 Deutschland

Wie in jedem Jahr informiert Sie dieser Hinweis 3099495 über gesetzliche Änderungen zum Jahreswechsel.
Die bis dahin bekannten und umgesetzten Änderungen werden im Dezember 2021 im JahreswechselPatch ausgeliefert.

Kurz vor Weihnachten kommt dann noch das alljährliche x-mas Patch.

Hier ein kurzer Überblick, was der Jahreswechsel bringen wird:

Steuer

  • Neuer Programmablaufplan (PAP)
    • Aufnahme des Entlastungsbetrags von 4.008 Euro für Alleinerziehende (Bisher über ELStAM-Verfahren)
    • Erhöhung des Grundfreibetrags
  • Lohnsteueranmeldung (LStA)
    Neues XML-Schema für 2022. Es sind keine fachlichen Änderungen geplant.
  • Lohnsteuerbescheinigung (LStB)
    • Neues Formular für 2022. Es sind keine fachlichen und textuellen Änderungen geplant.
    • Neues XML-Schema für 2022. Es sind keine fachlichen Änderungen geplant.
  • Sachbezüge
    Zum 01.01.2022 wird die Freigrenze für Sachbezüge von 44 auf 50 EUR erhöht.

Sozialversicherung

  • Änderungen der Sozialversicherungswerte zum 01.01.2022

  • Infotyp 0013: Neues Feld Art der Krankenversicherung
    Ab dem 01.01.2022 werden für krankenversicherungsfreie Beschäftigte in mehreren Meldeverfahren (DEÜV, EEL, eAU) Informationen über die Art der Krankenversicherung (eigene Mitgliedschaft bei einer gesetzlichen Krankenkasse, Familienversicherung, privat krankenversichert, sonstige Krankenversicherung) benötigt.
  • DEÜV: Neue DSME-Datensatzversion
    Ab dem 01.01.2022 sind DEÜV-Meldungen in der neuen DSME-Datensatzversion 07 zu übermitteln.
    • Steuerbaustein für Geringfügig Beschäftigte:
    • Aufnahme des Geburtslands als obligatorische Angabe im Datenbaustein Geburtsangaben (DBGB). Zudem wird der Geburtsort in ein Mussfeld umgewandelt.
    • Neues Feld Art der Krankenversicherung bei Anmeldungen für kurzfristig Beschäftigte.
    • Zudem erfolgt in diesem Fall künftig eine DSKK-Rückmeldung mit dem neuen Datenbaustein Rückmeldung bei kurzfristiger Beschäftigung (DBKB).
    • Wegfall des Datenbausteins Europäische Versicherungsnummer (DBEU)
  • Betriebsdatenmeldeverfahren: Neue DSBD-Datensatzversion
    Ab dem 01.01.2022 sind Meldungen im Betriebsdatenmeldeverfahren mit der neuen DSBD-Datensatzversion 04 zu übertragen.
  • AAG: Neue DSER-Datensatzversion 04
    Ab dem 01.01.2022 sind Meldungen im AAG-Verfahren mit der neuen DSER-Datensatzversion 04 zu übertragen.

  • Versicherungsnummernabfrageverfahren: Neue DSVV-Datensatzversion
    Ab dem 01.01.2022 sind alle DSVV-Meldungen mit der neuen Datensatzversion 02 zu übertragen.
  • A1-Verfahren: Neuer Datensatz DXWL von der Rentenversicherung
    Ab dem 01.01.2022 übermittelt die Rentenversicherung Zwischeninformationen zu A1-Anträgen, deren Bearbeitung längere Zeit beansprucht. Diese Zwischeninformation erfolgt mit dem neuen Datensatz DXWL und enthält Informationen zum bearbeitenden RV-Träger und Kontaktdaten des zuständigen Sachbearbeiters.
  • rvBEA FORMS
    Zum 01.01.2022 wird das neue rvBEA-Teilverfahren FORMS für alle Arbeitgeber obligatorisch eingeführt. Dies betrifft zunächst die Bescheinigung Zuzahlungsbefreiung bei Reha (ZUZA).
    Zudem kann ab dem 01.01.2022 optional an der elektronischen Übermittlung der Entgeltabrechnungsdaten zur Bescheinigung BEEG (Elterngeldbescheinigung, ehemals ELFE) teilgenommen werden. Dazu ist eine Registrierung mit dem Datensatz DXRR erforderlich.

  • eAU-Meldeverfahren
    Zum 01.01.2022 beginnt die Pilotphase des neuen Meldeverfahrens zur elektronischen Arbeitsunfähigkeitsmeldung (eAU). .. Ab dem 01.07.2022 wird das eAU-Verfahren obligatorisch für alle Arbeitgeber. Bereits im Vorfeld ist es unerlässlich für Arbeitgeber, ihre internen Prozesse zu Arbeitsunfähigkeiten zu analysieren und Sollprozesse für den neuen digitalen Prozess zu definieren.

Behördenkommunikation - B2A

  • Steuer - ELSTER ERiC
    Neue ERiC-Version: Mit dem Hauptrelease zum Jahreswechsel ("November"-Release) wird die Jahresversion für 2022 für die Lohnsteueranmeldung (LStA) bereitgestellt. Aus diesem Grund ist das Hauptrelease zwingende Voraussetzung für die Übertragung der LStA für 2022, d.h. erstmalig für den Anmeldezeitraum Januar 2022.
    Nach der Bereitstellung der Sourcen (Libraries) durch die Behörde ist geplant, dass diese in die SAP-ELSTER-Lösungen für die Middleware (BC, CPI, PI/PO) übernommen werden. Im Anschluss muss ein Update des BC bzw. von PI/PO auf Kundenseite erfolgen. Für Kunden mit CPI ist geplant, das Update automatisch auszuführen. Als ERiC-Hauptrelease ist die Version 35 geplant.
    Ergänzungen:
    22.10.2021:
    Kunden mit Business Connector bzw. PI/PO auf dem Betriebssystem AIX müssen zwingend das AIX-Fix Pack "XL C/C++ Runtime for AIX, V16.1.0.7 Fix Pack (August 2021)" (xlc.rte.16.1.0.07.aix71TL4-72.aug2021.ptf) installieren. Ohne das aufgeführte Fix Pack kann das ERiC Release 35 nicht verwendet werden. Das Fix-Pack kann vorbereitend bereits jetzt installiert werden.
    02.10.2021: Zusätzliche Informationen finden Sie in SAP-Hinweis LStA, LStB, ELStAM: Neue ELSTER-ERiC Version 35 (3113910)
  • Sozialversicherung
    Zertifikate der Krankenkasse: Für Zertifikate mit der Schlüssellänge 4096 verlieren die öffentlichen Zertifikate für die SV-Kommunikation mit den Krankenkassen ihre Gültigkeit zum 31.12.2021. Vor dem Jahreswechsel ist eine neue Zertifikatsliste einzulesen. Die neue Zertifikatsliste wird auf der Seite der ITSG veröffentlicht werden. Die Verfügbarkeit der neuen Liste und die notwendigen Schritte zur Aktualisierung werden in einem separaten SAP-Hinweis veröffentlicht.
  • Business Connector
    Die Version 4.8 des SAP Business Connectors wird nur bis 31.12.2021 unterstützt.
    Für eine über dieses Datum hinausgehende Nutzung ist ein Update auf SAP Business Connector 4.8.1 notwendig.
    Zusätzliche Informationen finden Sie in SAP-Hinweis LStA, LStB, ELStAM: Business Connector Update auf 4.8.1 bis 31.12.2021 (3059522)


Statistik

  • Neue Verdiensterhebung
    Ab Januar 2022 ist die neue Verdiensterhebung monatlich zu erstellen und abzugeben. Das betrifft alle Unternehmen, die von den statistischen Landesämtern zur Abgabe der Erhebung aufgefordert worden sind. Die Auslieferung der neuen Funktionalität erfolgte bereits im April 2021 mit dem SAP-Hinweis EHVM: Neue monatliche Verdiensterhebung ab April 2021 bzw. Januar 2022 (3006025). Die bisherigen Statistiken Vierteljährliche Verdiensterhebung, Verdienststrukturerhebung und Sondererhebung Verdienste sind somit obsolet.

Betriebliche Altersversorgung

  • AG-Zuschuss (BRSG)
    Zum 01.01.2022 ist für alle Verträge, die die Voraussetzungen für einen AG-Zuschuss (BRSG) erfüllen, der AG-Zuschuss zu gewähren. Bisher musste der AG-Zuschuss nur für Verträge die zum 01.01.2019 bzw. danach abgeschlossen wurden, bezahlt werden. In diesem Zusammenhang beachten Sie folgende Einschränkungen:
    • Die Nutzung des Infotyps Direktversicherung (0026) im Zusammenhang mit dem AG-Zuschuss wird nicht unterstützt. SAP-Hinweis Information zum Infotyp Direktversicherung (0026) und verpflichtenden AG-Zuschuss (BRSG) (3068703).
    • Bankenversorgung: Die Anlageart BVV im Infotyp Altersvermögensgesetz D (0699) wird im Zusammenhang mit dem AG-Zuschuss nicht unterstützt. Die Abbildung der BVV-Verträge findet je nach Tarif über die Anlagearten Pensionskasse (PK) bzw. Unterstützungskasse (UK) statt.
  • Rentenbezugsmitteilung
    Im Datensatz MZ01 wird ein neues Feld für den Steuerabzug für beschränkt Steuerpflichtige aufgenommen.


Der Hinweis wird ab sofort regelmäßig mit genaueren Angaben durch SAP ergänzt.

Weitere Beiträge

AUSWAHL

  • RSS-FEED ABONNIEREN - HILFE
    RSS-Reader
    Mit einem RSS-Reader können Sie unabhängig von einem Internetbrowser Ihre RSS-Feeds anzeigen lassen.

    Internet Browser:
    Haben Sie das RSS-Symbol in der Menüleiste Ihres Internetbrowsers?

    JA – Dann können Sie die RSS-Feeds der angezeigten Seite abonnieren. Klicken Sie auf das Symbol und folgen Sie den Anweisungen Ihres Browsers.

    NEIN – Dann müssen Sie das Symbol noch einfügen.

    Internet Explorer:
    Klicken Sie auf Ansicht - Symbolleisten - Befehlsleiste. Jetzt müsste auch das RSS-Symbol angezeigt werden.

    Firefox:
    Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Symbolleiste. Es erscheint Anpassen. Klicken Sie auf Anpassen und es erscheinen einige Symbole. Ziehen Sie das RSS-Symbol (Abonnieren) in die Menüleiste und schließen Sie das Auswahlfenster.

    Google Chrome:
    Hier müssen Sie ein Plugin einfügen.
    Öffnen Sie Google Chrome und
    öffnen Sie diesen Link
    Klicken Sie auf Hinzufügen und folgen Sie den Anweisungen von Chrome. Fertig.

    Safari:
    * Klicken Sie auf die Schaltfläche "Seitenleiste einblenden" unter der Suchzeile.
    * Klicken Sie nun auf den Reiter mit dem Symbol "@".
    * Wählen Sie hier ganz unten "Abonnements" und klicken darauf.
    * Bestätige Sie dann den ausgewählten Feed mit "+ Feed hinzufügen".
    * Beenden Sie die Aktion über "Fertig".
RSS Feeds
RSS Feeds Übersicht