Stacks Image p1081_n27
Stacks Image p1081_n39

HOME / HCM-BLOG

AKTIV-HCM-BLOG – ZEITNAHE INFORMATIONEN

Stacks Image 1707

In unserem Blog informieren wir Sie über die aktuellsten
SAP-Hinweise im Umfeld der Personalarbeit.
Wir geben Ihnen Tipps, mit denen Sie das tägliche Arbeiten im System vereinfachen können und so effektiver werden.

Wir beraten sie gerne - passend zu ihrem Unternehmen. So erreichen Sie uns:

+49(0)40-6965850-0
info@cpro-ips.com

SCHULUNGEN

Unsere aktuellen Schulungen finden Sie hier.

Oder kontaktieren Sie uns für individuelle Angebote:
+49(0)40-6965850-0

AUTOREN

Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung in Beratung und Anwendung.

Silke König - Editor und Autor
Dipl.Soz., SAP HCM Beraterin

Beratungserfahrung seit 1999
Projektdurchführung HCM-Einführungen und Application Management in den Bereichen:
Personaladministration,
Personalabrechnung D
Personalzeitwirtschaft
Schemen und Regeln
Personalentwicklung
Organisationsmanagement
Veranstaltungsmanagement, LSMW
Anwenderschulungen

Manuela Willig - Co-Autor
SAP HCM Beraterin

Anwender- und Beratungserfahrung seit 1998
Application Management in Produktions- und Handelsunternehmenin den Bereichen:
Personaladministration
Personalabrechnung D/CH, B2A
Reisekostenabrechnung
Service Management
Anwenderschulungen
Sie erreichen uns per Mail: hcm@cpro-ips.com

BLOG-BEITRÄGE

SAP Hinweis - 2913535 - KuG: Fehlende KuG-Loharten in Personalrechenregel DF31

Zahlen Sie einen KuG-Zuschuß und ist der Mitarbeiter freiwillig versichert, beachten Sie bitte dringend diesen Hinweis 2913535 - hier wird die Berechnung korrigiert.
Beachten Sie die manuellen Tätigkeiten hierzu.
Auszüge aus dem Hinweis:
"Syptom: Für Mitarbeiter in Kurzarbeit, die in der Krankenversicherung freiwillig versichert sind, wird ein zu niedriges Vergleichsnetto mit Kurzarbeit berechnet. Das Vergleichsnetto ist um den Zuschuss zum Zusatzbeitrag in der KV (z.B. Lohnart /3MR) zu niedrig. Daraus entsteht ein zu hoher Zuschuss in der Lohnart /624 KuG Zuschuss (Brutto)....."

Die Regel DF31 muss korrigiert werden.

SAP Hinweis 2913348 - Corona - Steuerfreie Zulage / Sonderzahlung von bis zu 1.500 Euro

In diesem Hinweis 2913348 erhalten Sie die umfangreiche Anleitung zur Einrichtung der "Corona"Prämie inkl. Auslieferung der entsprechenden Musterlohnart:

Als Anerkennung für Beschäftigte in der Corona-Krise ermöglicht der Gesetzgeber, dass Arbeitgeber ihren Beschäftigten einen Betrag bis zu 1.500 Euro steuer- und sozialversicherungsfrei auszahlen bzw. als Sachleistung gewähren.
Voraussetzung dafür ist, dass diese Leistung zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn vom Arbeitgeber geleistet wird und von ihm im Zeitraum vom 01.03.2020 bis 31.12.2020 gezahlt wird.
Die gesetzliche Grundlage wurde mit dem BMF-Schreiben vom 09. April 2020 Abmilderung der zusätzlichen Belastungen durch die Corona-Krise für Arbeitnehmer; Steuerbefreiung für Beihilfen und Unterstützungen geschaffen.

Update zu Hinweis 2905775 Information zur Quarantäne gemäß Infektionsschutzgesetz

Update 09.04.2020 hier lesen Sie den gesamten Text des Updates aus Hinweis 2905775 mit der ungefähren Termininierung der SAP:

"In der Zwischenzeit wurden das „Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite" verabschiedet (Erstattung des Verdienstausfalles bei Betreuung eines Kindes). Das GKV Rundschreiben "Versicherungs- und beitragsrechtliche Auswirkungen des Bezugs einer Entschädigung nach dem Infektionsschutzgesetz bei Anordnung einer Quarantäne" wurde veröffentlicht. In diesem ist ausgeführt, dass für freiwillig versicherte Firmenzahler, der Arbeitgeber auftragsweise die Zahlung an die zuständige Krankenkasse übernehmen kann.

  • Es ist geplant die Umsetzung des Teil 1 "Manuelle Vorgabe der Verdienstausfallentschädigung und der Erhöhung des SV-Bruttos" in der Kalenderwoche 17 zur Verfügung zu stellen.
  • Die Auslieferung des Teil 2: "Maschinelle Bestimmung der Verdienstausfallentschädigung und der Erhöhung des SV-Bruttos" ist für Mitte Mai geplant.
  • In den beiden ersten Auslieferungen werden keine Spezialfälle sondern nur die Standardfälle (80% Ansatz) umgesetzt. "

SAP Hinweis 2910846 - RPCKULD3: Korrektur-Abrechnungsliste für Krankenkassen

Spielen Sie den Hinweis 2910846 ein, wenn Sie die neue KuG-Liste benötigen. Es wird die Ausgabe des Korrekturkennzeichens K korrigiert.

Es sind keine weiteren Tätigkeiten vorzunehmen.

Hinweis wird ausgeliefert in
600SAPK-600 I6
604SAPK-604 F2
608SAPK-608 80

SAP Hinweis 2905737 - KuG: COVID-19 & SV-Erstattung für Kurzarbeitergeld

Bitte beachten Sie den Hinweis 2905737, wenn Sie KuG einführen müssen.

Mit der Verordnung zur Erleichterungen der Kurzarbeit (Kurzarbeitergeldverordnung – KugV) vom 25.03.2020 werden für Arbeitgeber die Anforderungen für die Gewährung von Kurzarbeitergeld abgesenkt und die Erstattung von Beiträgen zur Sozialversicherung ermöglicht.
Dem Arbeitgeber werden 100 Prozent der von ihm allein zu tragenden Beiträge zur Sozialversicherung in pauschalierter Form erstattet.

Die Änderung gilt für den Zeitraum vom 01.03.2020 bis zum 31.12.2020.

Aufgrund dieser Verordnung werden von der Bundesagentur für Arbeit neue Vordrucke (KUG_107, KUG_108) für die Abrechnungslisten herausgegeben. In den Abrechnungslisten soll zusätzlich zu den bisher schon enthaltenen Informationen der Betrag der pauschalierten SV-Beitragserstattung pro Arbeitnehmer in Spalte 10 angedruckt werden.

Der Hinweis 2905737 kann eingespielt werden.
Bitte beachten Sie die manuellen Vorarbeiten und das angehangene Formular.

Weitere Beiträge

AUSWAHL

  • RSS-FEED ABONNIEREN - HILFE
    RSS-Reader
    Mit einem RSS-Reader können Sie unabhängig von einem Internetbrowser Ihre RSS-Feeds anzeigen lassen.

    Internet Browser:
    Haben Sie das RSS-Symbol in der Menüleiste Ihres Internetbrowsers?

    JA – Dann können Sie die RSS-Feeds der angezeigten Seite abonnieren. Klicken Sie auf das Symbol und folgen Sie den Anweisungen Ihres Browsers.

    NEIN – Dann müssen Sie das Symbol noch einfügen.

    Internet Explorer:
    Klicken Sie auf Ansicht - Symbolleisten - Befehlsleiste. Jetzt müsste auch das RSS-Symbol angezeigt werden.

    Firefox:
    Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Symbolleiste. Es erscheint Anpassen. Klicken Sie auf Anpassen und es erscheinen einige Symbole. Ziehen Sie das RSS-Symbol (Abonnieren) in die Menüleiste und schließen Sie das Auswahlfenster.

    Google Chrome:
    Hier müssen Sie ein Plugin einfügen.
    Öffnen Sie Google Chrome und
    öffnen Sie diesen Link
    Klicken Sie auf Hinzufügen und folgen Sie den Anweisungen von Chrome. Fertig.

    Safari:
    * Klicken Sie auf die Schaltfläche "Seitenleiste einblenden" unter der Suchzeile.
    * Klicken Sie nun auf den Reiter mit dem Symbol "@".
    * Wählen Sie hier ganz unten "Abonnements" und klicken darauf.
    * Bestätige Sie dann den ausgewählten Feed mit "+ Feed hinzufügen".
    * Beenden Sie die Aktion über "Fertig".
RSS Feeds
RSS Feeds Übersicht